Firepower: Eine Enzyklopädie der Panzer

1916 rollten im Zuge der Schlacht an der Somme die damals technisch noch recht unvollkommenen Stahlkolosse zum ersten Mal auf die in ihren Gräben verschanzten deutschen Soldaten zu und richteten mit ihren Kanonen und Maschinengewehren ein wahres Blutbad an. Und eben weil der einfache Infanterist ihnen geradezu machtlos gegenüberstand, wurde der Kampfpanzer zum Symbol für militärische Feuer- und Durchsetzungskraft.
Das Konzept des Panzers wurde immer wieder für überholt erklärt. Hochkomplexe und teure Panzerabwehrlenkflugkörper oder einfache und billige Panzerfäuste schienen ihm immer wieder den taktischen Garaus zu machen. Aber wie das vorliegende Buch belegt: Totgesagte leben länger – und überleben oft diejenigen, die sie auf den Schrotthaufen der Militärgeschichte werfen wollen!
Dieses Buch möchte die Entwicklungs- und Einsatzgeschichte dieses Symbols militärischer Macht im 20. und beginnenden 21. Jahrhundert, für „Feuer und Bewegung“ auf den Schlachtfeldern, aber auch für die Unterdrückung einer Bevölkerung in diktatorisch regierten Staaten nachzeichnen. Es wendet sich ausdrücklich auch an den militärisch interessierten Laien, ohne dabei den Experten aus den Augen zu verlieren. Vielleicht erfährt auch er in diesem Buch das eine oder andere Neue.

ca. 384 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 19 x 27 cm,
Hardcover, ISBN: 978-3-96058-310-3
Firepower: Eine Enzyklopädie der Panzer, Artikelnummer: 9783960583103

weitere Informationen